Modul 2

BESA physical health coach

 

 

Vertiefung von Grundzügen der funktionellen Anatomie und Bewegungslehre

 

Über BEPA (Bioenergetische Physio Analysis) lernen sie die Zusammenhänge zwischen Gehirn, Muskulatur und stabilisierenden Gelenksstrukturen kennen. Durch praktisches Üben vertiefen sie das Verständnis und sind somit in der Lage, die Ergebnisse rasch und effizient in ihren praktischen Alltag zu integrieren.

 

BESA physical health coach; Bild Fotolila

 

BEPA

 

vermittelt ihnen das notwendige Fachwissen, um eine dementsprechende Trainingsplankonzeption für orthopädische und traumatologische Krankheitsbilder mit ihrem Kunden umzusetzen.

 

Sie verbinden Fitnesstraining mit bewegungstherapeutischen und bioenergetischen Grundlagenwissen und betreuen Kunden zum Beispiel nach Rückenproblemen (Bandscheibenvorfall) oder Gelenksproblemen (z.B. Kreuzbandriss)

 

Andererseits verbinden sie organische Entgleisungen mit anatomischen, physiologischen und pathologischen Grundlagenwissen und unterstützen so Kunden z.B. nach einem Herzinfarkt kompetent beim Training bzw. der Regeneration.

 

MEHR ERFAHREN

 

ZURÜCK

NEWS

 

Wissensvorsprung für die Branche

nicht versäumen

02.2020 Zürich

 

MEHR LESEN

___________________________

 

WICHTIG

nächster BESA Lehrgang

MODUL 1 im Februar

 

MEHR LESEN